Blickschulung
  • Blickschule für eine gesunde Entwicklung

     

    Es ist eine Schulung, durch die Sie lernen können, die eigene Wahrnehmungsfähigkeit und ihren Blick auf die Bedürfnisse des Kindes zu sensibilisieren. Für Erziehende kann es interessant sein, ein anatomisches Wissen, das direkt
    unter der Haut unsichtbare Zusammenspiel von Muskeln, Knochengerüst zu
    erfahren, um die Sprache der Bewegung, den rhythmischen Bewegungs-
    vorgang als Ganzes beim Kind erspürend und präzise zu sehen.

    Wie können wir Bewegung als eine Sprache lesen, mit der der Mensch
    innere Prozesse reguliert und zum Ausdruck bringt?

    Wie erkennen wir die Signale des Kindes?

    Wie gestalten wir Beziehung zu Kindern?

    Die erfahrbare Anatomie, das grundlegende Wissen über anatomische,
    physiologische und psychologische Bedingungen für Bewegung und
    Entwicklung ist die Grundlage dieses Lernens. Individuelle Lernprozesse der
    Teilnehmer*Innen ergeben sich aus dem Experiment mit dem Material und der Selbsterfahrung. Forschende Fragen für den Alltag erschließen sich aus
    Filmbeispiele und anschaulichem Bildmaterial.


    Nach dem Leitsatz von Dore Jacobs (1984 - 1979): „Nicht Bewegungen lernen, sondern sich bewegen lernen" geht es uns mit der Blickschulung in erster Linie um einen Prozess des Lernens. Der Weg eigener Erfahrungen wird in den
    Mittelpunkt gestellt. Kindliche Entwicklungs- und Bewegungsbedürfnisse gilt es bewusst zu erkennen um angemessen darauf zu reagieren. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen eine feinere Selbstwahrnehmung sowie einen aus
    unterschiedlichen Perspektiven gerichteten und damit umfassenden Blick. 

     

     



     

    bewegung   sprache   spiel